Inhalt wieder anzeigen »

...

Seite ausblenden

Parodontologie

Parodontitis ist eine Volkskrankheit. Von der Vorstufe, der Gingivitis, sind immerhin mehr als 90% der Weltbevölkerung betroffen.

Zahnfleischbluten ist häufig ein erstes Anzeichen für eine schleichende und schmerzlose Entzündung des Zahnhalteapparats. Bakterien und nicht entfernte Beläge in Zahnfleischtaschen können zum Knochenabbau und damit zum Zahnverlust führen.

Dies bedroht auch Ihre allgemeine Gesundheit. Wussten Sie, dass Parodontose-Patienten ein bis zu 25 % höheres Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko besitzen? Weiterhin ist beispielsweise die Frühgeburtenrate bei unbehandelten, schwangeren Frauen signifikant erhöht.

Bei entsprechend frühzeitiger Behandlung und anschließender guter Pflege Ihrer Zähne, können die meisten Formen von Parodontitis wieder geheilt werden, bzw. das Voranschreiten der Krankheit verhindert werden.

Gemeinsam erstellen wir ein Therapiekonzept. Je nach Schweregrad und Fortschritt der Erkrankung werden Sie nach konventionellen oder operativen Methoden behandelt.

Wir wenden die "full mouth disinfection" nach dem Therapiekonzept zur Behandlung aggressiver Parodontitiden nach Prof. Dr. U. P. Saxer, Universitätsklinik Zürich, an.

Informieren Sie sich bei uns.