Cookie Consent by Free Privacy Policy website

Inhalt wieder anzeigen »

Zum 360°-Rundgang

...

Seite ausblenden

Warum sind meine Zähne gelb? Ursachen und Behandlung von Verfärbungen

Strahlend weiße Zähne gelten als Schönheitsideal. Anders sieht es hingegen aus, wenn Verfärbungen – meistens gelblich – an den Zähnen auftreten. Die Ursachen hierfür können sehr unterschiedlich sein. Um Verfärbungen loszuwerden oder mit sichtbar gesunden Zähnen zu glänzen, reichen bereits ein paar einfache regelmäßige Vorkehrungen aus.

Was zu gelben Zähnen führt und wie Sie diese am besten behandeln oder vermeiden, lesen Sie in diesem Blogbeitrag.

Wie entstehen gelbe Zähne?

Zahnverfärbungen sind keine Seltenheit. Wenn Sie farbliche Abweichungen an den Zähnen erkennen, liegt das an der äußeren Schicht – dem sogenannten Zahnschmelz – oder dem Hartgewebe des Zahns, das als Dentin bezeichnet wird. Das Dentin fungiert als Zahnbein und ist dunkler als der umgebende Zahnschmelz. Je weniger Zahnschmelz also vorhanden ist, umso mehr kommt das Dentin zum Vorschein, was für dunklere Zähne sorgt. Im höheren Alter geht zunehmend Zahnschmelz verloren, daher spielen auch altersbedingte Ursachen eine Rolle bei Zahnverfärbungen.

Ursachen für gelbe Zähne

Gelbe Zähne sind jedoch nicht nur ein Zeichen der Zeit, sondern treten bei Patienten in nahezu jedem Alter auf, die folgenden Faktoren im Alltag ausgesetzt sind:

  • Tee, Kaffee, Rotwein oder Cola: Der häufige Genuss von Lebensmitteln dieser Art begünstigt Farbpartikel auf der Zahnoberfläche, welcher anschließend den Zahnschmelz angreift.
  • Mangelnde Mundhygiene: Wer seine Zähne nur unregelmäßig oder ungenügend putzt, darf sich zwangsläufig nicht über gelbliche Verfärbungen wundern.
  • Rauchen: Tabak und die darin enthaltenen Stoffe wie Nikotin rufen Zahnsteinablagerungen hervor.
  • Bestimmte Antibiotika: Tetracyclin, Penicillin oder Erythromycin sind als Auslöser für gelbe Zähne ebenso bekannt.
  • Unausgewogene Ernährung: Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Fluorid und nicht zu wenig Vitamine, Phosphat oder Kalzium in Ihren Getränken und Speisen zu sich nehmen. Dies wirkt sich schädlich auf den Zustand Ihrer Zähne aus.
  • Veranlagung: Egal, wie diszipliniert sich manche an einen gesunden Ernährungsplan und strenge Zahnhygiene halten: In manchen Fällen spielt schlicht und einfach die Veranlagung eine Rolle, sodass die Betroffenen kaum etwas gegen gelbliche Zähne unternehmen können.

Was kann ich gegen gelbe Zähne tun?

Zwar verursachen gelbe Zähne keine Schmerzen oder direkte Einschränkungen bei den Betroffenen, doch viele stören sich allein aus ästhetischen Gründen daran. Es ist zudem möglich, dass Karies im Zuge von Zahnverfärbungen auftritt. Wer dem naturbedingten Alterungsprozess der Zähne hinsichtlich der Verfärbungen entgegensteuern will, kann sich beim Zahnarzt über die Möglichkeit des Bleachings informieren. Hierbei werden die Zähne chemisch gebleicht und wieder deutlich aufgehellt. Darüber hinaus gibt es bestimmte Zahnpasta und Cremes, die diese Entwicklung aufhalten. Allerdings ist die genaue und mäßige Anwendung wichtig, damit keine anderweitigen Schäden entstehen. Lassen Sie sich dazu von einem Zahnarzt beraten.

Professionelle Zahnreinigung gegen gelbe Zähne

Die beste Methode, um Zahnverfärbungen vorzubeugen, bleibt nach wie vor gründliches Zähneputzen. Darüber hinaus sollten Sie auf das Rauchen oder Lebensmittel verzichten, die Verfärbungen herbeiführen und den Zahnbelag stark beanspruchen. Während der Zahnbelag sich noch durch Zähneputzen entfernen lässt, gelingt dies beim Zahnstein hingegen nur mit einer Behandlung durch den Zahnarzt.

Deshalb lohnen sich regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt! Hier können Sie auch direkt eine professionelle Zahnreinigung vereinbaren. Kontaktieren Sie uns jetzt für Ihren nächsten Zahnarztbesuch!

Zuletzt sei noch die professionelle Zahnaufhellung, das Bleaching, genannt. Hier kann durch eine spezielle Behandlung das strahlend weiße Wunschlächeln erreicht werden.


Zur Übersicht